Textversion

Hier erhaltet Ihr von mir fast täglich die aktuellen Informationen und Hilferufe.




Aktuelle Informationen

Montag, 13. September 2021
Kurzbein Kurti geht ebenfalls auf Reisen

Kurti wurde auf der Landstraße außerhalb zwischen zwei Orten laufend gefunden. Das Amt wurde informiert und dann Ania, die ihn dann mit zu sich nahm.

Ania sagt, er ist irgendwie " größenwahnsinnig ", er hat weder mit Katzen, noch mit kleinen Hunden Probleme, aber bei großen Hunden macht er den Molli und geht sie an. Vermutlich hat er in der Vergangenheit diesbezüglich schlechte Erfahrungen gemacht.

Samstag, 11. September 2021
Max - er freut sich mit seinem Kumpel Luca reisen zu dürfen

Dies ist Max, der Kumpel von Luca mit dem gleichen Schicksal.

Die Besitzer von Luca und Max sind in eine neue Wohnung gezogen und finden, daß Hunde, die Schmutz mit in die Wohnung bringen, nicht mehr zu ihnen passen, also müssen die Hunde weg.

Die Leute standen bei Ania vorm Tor und gaben sie ab, ansonsten würden sie sie irgendwo aussetzen.

Freitag, 10. September 2021
Luca - auch für ihn ist ein Plätzchen reserviert

Die Besitzer von Luca und Max sind in eine neue Wohnung gezogen und finden, daß Hunde, die Schmutz mit in die Wohnung bringen, nicht mehr zu ihnen passen, also müssen die Hunde weg.

Die Leute standen bei Ania vorm Tor und gaben sie ab, ansonsten würden sie sie irgendwo aussetzen.

Donnerstag, 9. September 2021
Smudo - auch er kann mitfahren :-)

Auch der liebe Smudo hat das Glück reisen zu dürfen, er war einfach in der Nähe der Stadt ausgesetzt worden.

Donnerstag, 9. September 2021
Smudo - auch er kann mitfahren :-) ( 2 )

Smudo

Mittwoch, 25. August 2021
Niki - wenige Stunden vor dem sicheren Tod gerettet

Niki war wohl eingesperrt und hat längere Zeit nichts zu fressen bekommen.
Dann haben die ehemaligen Besitzer ihn wohl ins Auto geschafft und im Wald ausgekippt um ihn alleine sterben zu lassen oder von den Wildtieren ( u.a. Wölfen ) töten zu lassen, denn laufen oder stehen konnte er nicht mehr.

Jetzt ist er bei Ania.

Nachfolgend eine Kopie des Zeitungsberichtes, nicht wundern, ist mit Google übersetzt und klingt manchmal etwas " seltsam "

" Die verlassene Niki lag unter einem Baum und wartete auf den Tod. Vor Hunger konnte er sich nicht bewegen .
Er sah aus wie ein Skelett, konnte nicht alleine gehen. Er lag unter einem Baum auf der Autodecke und wartete darauf zu sterben.

Er hatte großes Glück, dass ich dort vorbeikam - sagt Frau Izabela, die den ausgesetzten Hund gefunden hat. Frau Izabela hielt im Wald außerhalb von Machliny (Woiwodschaft Westpommern). Beim Gehen begegnete ihr ein erschöpfter Hund. Wir fuhren zufällig eine Forststraße entlang, um ein paar Blaubeeren zu pflücken. Etwa 2 Kilometer von der Hauptstraße entfernt sah ich ein Tier. Zuerst dachte ich, es sei ein Reh, erst dann wurde mir klar, dass es ein Hund war.

Die Aussicht war makaber - sagt die Frau. Das Tier war extrem mager - alle Knochen waren sichtbar. Frau Izabela zweifelt nicht daran, dass er verlassen wurde. Es lag auf dem Scheibenwischer, also musste es sicher jemand darauf ausführen - denkt er. Der Fall wurde umgehend der Polizei gemeldet. Die Polizei hat sich um den Fall gekümmert.

Das Bezirkspolizeipräsidium in Czaplinek bestätigt, dass die Anzeige eingegangen ist und die Polizei sich der Sache angenommen hat. Es werden Aufklärungsaktivitäten durchgeführt, um die Umstände des Ereignisses festzustellen - sagt Sr. Paulina Urbańska. Er fügt hinzu, dass der erschöpfte Hund noch am selben Tag ins Tierheim gebracht wurde. Der Hund erholt sich.

Dort kümmerte sich Frau Ania um den Hund. Der Hund kam in einem tragischen Zustand zu mir - es war nur Haut und Knochen. Er konnte nicht einmal alleine gehen – er musste getragen werden. Zum Glück war er von Anfang an zutraulich und hat sich gut aufgehoben gefühlt, sagt Anna. Sie fügt hinzu, dass sich der Hund in den letzten Wochen schnell erholt hat. - Wir haben es geschafft, ihn langsam zu füttern und seine Kraft wiederzuerlangen. Heute läuft er auf dem Hof herum und es geht ihm super - sagt er. Der Hund steht die ganze Zeit unter der Aufsicht eines Tierarztes. Der Besitzer des Tierheims sagt, dass der Arzt demnächst eine genauere Untersuchung durchführen wird, aber es scheint nicht so zu sein, dass das Tier ernsthafte gesundheitliche Probleme hat.

Niemand, denn so nannte Frau Ania den Hund, interessiert sich schon jetzt für Familien, die ihn adoptieren möchten. Die Besitzerin des Tierheims sagt jedoch, dass Niki wahrscheinlich bei ihr bleiben wird. - Mein Mann und ich sind ihm sehr nahe gekommen und er hat uns vertraut, also denke ich, dass Niki bei uns leben wird - sagt Ania. Obwohl es Niki gut geht, hoffen sowohl Frau Ania als auch Frau Izabela, dass die Polizei den Besitzer des Hundes finden kann, der ihn im Wald ausgesetzt hat.

Mittwoch, 25. August 2021
Niki - wenige Stunden vor dem sicheren Tod gerettet ( 2 )

Niki - kurz nachdem er gefunden wurde, wenn man die traurigen und verlorenen Augen sieht, mag man grad losweinen.

Mittwoch, 25. August 2021
Niki - wenige Stunden vor dem sicheren Tod gerettet ( 3 )

Er ist ein ganz lieber, freundlicher und menschenbezogener Hund.

Mittwoch, 25. August 2021
Niki - wenige Stunden vor dem sicheren Tod gerettet ( 4 )

Niki mit seinen geliebten Schweinchen

Dienstag, 24. August 2021
Morgen fahre ich wieder zu Ania

Morgen fahre ich wieder zu Ania, das Auto ist ziemlich voll mit Sachspenden und Leckerchen.

Dienstag, 24. August 2021
Morgen fahre ich wieder zu Ania ( 2 )

Rundrum voll

Dienstag, 24. August 2021
Morgen fahre ich wieder zu Ania ( 3 )

Leckerlis habe ich auch wieder an Bord. Die Würstchen sind weiß, da ich diese frisch aus der Tiefkühltruhe geholt hatte.

Sonntag, 22. August 2021
Stella - aus schlimmer Haltung

Stella hatte ein Zuhause, aber ein sehr, sehr schlechtes. Sie war bei Alkoholikern, die wohl oft Ihren Frust an dem armen Hundemädchen abließen und sie schlugen und vor die Tür setzten bzw. aussperrten.
Da das Haus in der Nähe der Schnellstraße 20 liegt, die sehr viel befahren ist, die Fahrzeuge auch sehr schnell fahren, vor allem von LKWs Richtung Litauen und Belarus lief Stella oft auf dieser Straße, eigentlich ein Wunder, daß sie noch keinen Unfall hatte.
Ein Bekannter von Ania hatte dies paarmal gesehen und brachte Stella zu Ania.
Da Ania in der Umgebung bekannt ist als Anlaufstelle für Fundhunde usw., riefen die vorherigen " Besitzer " schon mehrfach bei Ania an und wollten die Maus wieder haben, nun ist es leider so " daß dieser Hund nicht bei Ania ist "



Stella hat schon das Köfferchen gepackt.

Sonntag, 22. August 2021
Stella - aus schlimmer Haltung ( 2 )

Stella

Sonntag, 22. August 2021
Stella - aus schlimmer Haltung ( 3 )

Stella

Freitag, 20. August 2021
Kleiner Rudi - er darf reisen

Die Besitzer von Rudi kamen zu Ania und wollten den kleinen Hundemann abgeben, Ania meinte dann warum, sie sagten sie wollen ihn nicht mehr und wenn Ania ihn nicht nehmen würde, würden sie ihn in den Wald fahren, so kam er zu Ania.

Rudi ist noch ziemlich ängstlich, man weiß ja auch nicht wie er gelebt hat, aber so langsam taut er auf, er ist ca. 6 Jahre alt.

Freitag, 20. August 2021
Kleiner Rudi - er darf reisen ( 2 )

Rudi

Freitag, 20. August 2021
Kleiner Rudi - er darf reisen ( 3 )

Rudi

Mittwoch, 18. August 2021
Mega - Jule hat ein Zuhause - freu

Auch das liebe Julchen ( Jule ) hat eine liebevolle Familie gefunden, so kurz nach der OP, die Leute wissen die Vorgeschichte und agieren dementsprechend.

Montag, 16. August 2021
Chicka hat ebenfalls ihre Menschen gefunden

Chicka ist ebenfalls in ihr neues Zuhause zu ihrer eigenen Familie umgezogen :-)

Sonntag, 15. August 2021
Katzen, Katzen, Katzen

Ania ist in einer regelrechten Katzenflut, hier seht Ihr einen Teil der Katzen auf dem Hof, dazu kommen noch die alten und behinderten im Haus, die Mamas mit Babies im Bad und die ganz ängstlichen Streunerkatzen, die nur abends im Dunkeln zum Fressen kommen.

Samstag, 14. August 2021
Auch Kalle hat nun sein eigenes Körbchen

Kalle hat ebenfalls ein liebevolles Zuhause gefunden, er hat sein Herrchen ganz für sich alleine :-)

Donnerstag, 12. August 2021
Kennt Ihr ihn noch ?

Woody, 14 Jahre, blind und in Polen um ein Haar fast im Wald erfroren.

Er durfte ja im März ausreisen, er ist jetzt quasi der neue Hausmeister des Tierheimes, jeden Morgen macht er erst mal seine Runde, erstaunlich wie er sich so prima zurecht findet. Er kann sich jederzeit frei auf dem gesamten Gelände bewegen.

Bei seinen Rundgängen hat er sich dann wohl auch in Labradormädel verguckt.
So alt wie er ist, so klein wie er ist und so blind wie er ist, er hat es geschafft unbemerkt sich einen Gang zu dem Mädel zu graben und ...na wie soll ich sagen.... sich daran gemacht Labra-Woodys zu produzieren, ohne Erfolg.

Donnerstag, 12. August 2021
Kennt Ihr ihn noch ? ( 2 )

Woody

Mittwoch, 11. August 2021
Luna ist umgezogen :-)

Luna ist ebenfalls in ihr neues Zuhause umgezogen.

Sie wohnt bei einem Ehepaar, dem Kinder leider versagt sind, sozusagen ein Prinzessinen-Platz.

ltere Beitrge

.




Hilfeseite Kontakt Impressum