Textversion

Hier erhaltet Ihr von mir fast täglich die aktuellen Informationen und Hilferufe.




Aktuelle Informationen

Donnerstag, 2. Februar 2017
Herzlichen Dank an Frau Roth

Vielen Dank an Frau Roth für die Zusendung des schönen Sachspenden-Paketes

Mittwoch, 1. Februar 2017
Aufstellung Zuwendungen 01 / 2017

Dies ist die Aufstellung der Zuwendungen die mich erreicht haben für Monat Januar 2017.

Ganz lieben Dank an die Unterstützer

Dienstag, 31. Januar 2017
Suchmeldung Raum Limburg Daisy

Bitte melden wer einen Hinweis hat und Spaziergänger im Raum Runkel / Kerkerbachtal / Beselich usw. bitte Augen offen halten - danke.

Ich weiß. die Schrift ist schlecht, habe es leider nicht besser hingekommen, aber auf dem Bild kann man Daisy erkennen.

Montag, 30. Januar 2017
Suchmeldung Mischka PLZ 44229 u. Umgebung bzw. bundesweit

Bitte auch hier - wer Hinweise geben kann - bitte melden

SCHMERZLICH VERMIßT!

MISCHKA (Hündin)

Verlustort: 44229 Dortmund/NRW

Am gestrigen Freitag, 27.01.2017, jährte sich der Verlust unserer
geliebten Mischka zum 2. Mal.
Mischka ist eine kleine Hündin mit schlankem Körper und einem Gewicht von 5 kg.
Ihr Fell ist dunkelgrau und im Kopfbereich hellgrau.
Mischka hat recht große Ohren und einen weißen Brustfleck in
Höhe der Vorderbeinansätze sowie einen langen Schwanz.

Da es seit dem Verlusttag keine Sichtung und keinen Hinweis
zu Mischka gibt, kann es sein, dass, wenn ihr nichts passiert ist, Mischka irgendwo bewusst oder unbewußt festgehalten wird.

Bitte schaut in Eurem Umfeld und auch unterwegs, ob Ihr Mischka
seht, ob irgendwo ein Hund ist, der Mischka sein könnte.
Mischka kann inzwischen auch weit vom Verlustort entfernt sein.

Wer Mischka irgendwo sieht bzw. erkennt, der möge bitte direkt
anrufen: 0170-8232531.

(Am Verlusttag trug Mischka ein buntes, quergestreiftes Halsband
mit Klickverschluß, was sie jedoch abgestreift haben kann.
Wer ein derartiges Halsband findet, möge sich bitte auch melden.)

Die Belohnung für Mischka beträgt 3.000,-- Euro !

Danke für jede Hilfe, Mischka zu finden. Auch wenn es nur noch
einen Schimmer Hoffnung gibt…

Sonntag, 29. Januar 2017
Suchmeldung Nelson PLZ 85669 und Umgebung bzw. bundesweit

Bitte , wer Hinweise auf die arme Socke geben kann, bei der Tel.-Nr. melden .

Freitag, 27. Januar 2017
Sachspenden gesucht

Falls jemand unbenötigte Sachspenden hat, mein diesbezüglicher Vorrat ist leider so gut wie aufgebraucht.

Am 06.02.17 fährt ein LKW leer nach Polen, er könnte mir Sachspenden mitnehmen, was natürlich von Vorteil wäre, da mein Auto nicht so groß ist.

Ich könnte die Sachen dann bei meinem nächsten Besuch verteilen.

Donnerstag, 26. Januar 2017
Lieben Dank an Frau Pawlik

Herzlichen Dank an Frau Pawlik für die Zusendung der Sachspende und den Umschlag fürs " Würstelkonto "

Montag, 23. Januar 2017
Bin krank

Hat mich jetzt auch erwischt, alles tut weh

Freitag, 20. Januar 2017
Herzlichen Dank Fam. Heinz

Lieben Dank an Fam. Heinz für die finanzielle Zuwendung, werde es für meine nächste Polenfahrt für Leckerchen verwenden.

Mittwoch, 18. Januar 2017
Die Heimfahrt

Die Heimfahrt war richtig heftig, früh morgens keine Straße in PL geräumt, vor Berlin Staus wegen neuem Schneefall und heftigem Wind. Dann war ein Teil o.k. und dann kam das Schlimmste, ca. 250 KM vor Zuhause, so ca. vor und nach dem Kirchheimer Dreieck. Eigentlich war alles da, Sturm, Schnee, an anderer Stelle Hagel, Fahrbahn voll Schnee, Fahrbahn voll Eis, querstehende LKW`s, Campingwagen-Anhänger die einfach da standen und nicht mehr weiter kamen, Autotransporter wo nix mehr ging und dementsprechend Stau, Stau und nochmal Stau.... es war nicht schön

Naja, aber dann waren wir dann doch irgendwann zu Hause, mein Mann, ich, Aaron, Lisa, Esmeralda und Speedy ( die Wasserschildkröten )

Mittwoch, 18. Januar 2017
Die Heimfahrt ( 2 )

Ja, man sollte es nicht meinen, aber auch das ist eine Autobahn in D., nicht früh morgens oder so ... nee mitten am Tag.

Sonntag, 15. Januar 2017
Heute gehts auf den Heimweg

Heute morgen geht es los in Richtung Heimat. Ich hoffe daß die Straßen nicht allzu schlimm sind .

Samstag, 14. Januar 2017
Besuch in Mysliborz

Ich war in Mysliborz, kann aber aus Zeitgründen leider erst später von dem Besuch berichten.

Donnerstag, 12. Januar 2017
Wichtige Petition: Bitte unterschreibt

Wiedermal eine abartige Praxis für den Profit der Pharmaindustrie und Massentierhaltung.

Bitte unterstützt mit Eurer Unterschrift diese Petition. Einfach auf die Überschrift klicken und schon seid Ihr bei der Petition - danke für Eure Mithilfe.

Dienstag, 10. Januar 2017
Besuch bei Sad

Auch die Sachen für Sad habe ich aus Witterungsgründen vorm Laden ins Auto fotografiert.
Wenn das Wetter wieder besser ist, werde ich bei meinen nächsten Fahrten wieder an den betreffenden Stellen direkt vor Ort die Sachspenden fotografieren.

Dienstag, 10. Januar 2017
Besuch bei Sad ( 2 )

Als Sad mich von Weitem sah, hat er sich ganz artig hingesetzt, er weiß mittlerweile daß die nächste Zeit lecker wird

Dienstag, 10. Januar 2017
Besuch bei Sad ( 3 )

Ich habe Sad Naßfutter gegeben, Wurst, Knochen und paar Leckerchen, so wie man sehen kann hat er sich gefreut. Den Rest, den ich mitgebracht habe, hat der Besitzer ins Haus gebracht für die nächste Zeit.
Ich habe Sad auch ein paar frische Decken auf seine Palette gelegt.

Der Zwinger war einigermaßen o.k., er hatte auch Wasser und Futter, leider nur Essensreste.

Dienstag, 10. Januar 2017
Besuch bei Sad ( 4 )

Ein Teil der Leckerchen, besonders die Wurst und die Knochen hat er direkt " verputzt ", der Rest wurde für schlechte Zeiten im Stroh versteckt und verbuddelt.

Dienstag, 10. Januar 2017
Besuch bei Sad ( 5 )

Auch den Napf mit Naßfutter hat er direkt verspeist

Sonntag, 8. Januar 2017
Besuch im Tierheim Choszcozno

Auch für dieses Tierheim habe die die Spenden aufgrund der Wetterlage im Haus fotografiert.

Die Fahrt dorthin war diesmal nicht ganz ohne, es lag Schnee, war nicht geräumt und unter dem Schnee war Eis. Es war Feiertag und auf dem Hinweg ins Tierheim ist mir nicht ein Mensch bzw. Auto begegnet. So manches Mal kam ich ins Schlittern wegen den vielen Kurven und dachte mir, wenn ich jetzt im Graben lande kann mir kein Mensch helfen, ist ja keiner da
Beim Heimweg war dann normaler Verkehr, aber da waren die Straßen dann auch getaut

Sonntag, 8. Januar 2017
Besuch im Tierheim Choszcozno ( 2 )

Jede Zwingerreihe hat einen eigenen Auslauf, die Hunde kommen in Gruppen ( meist 2 Zwinger ) 4 x am Tag für ca. 20 Min. raus zum Laufen. An Sonntagen und Feiertagen nur 1 x, da dann nicht so lange offen ist.

Im Moment sind ca. 300 Hunde da, letztes Jahr konnten ca. 100 Hunde vermittelt werden. Hunde die nicht sich mit anderen Hunden verstehen kommen in Einzelzwinger, dürfen aber wie die anderen auch raus in einen Extra-Auslauf.

Lukasz sagt, daß solange er da ist ( über 2 Jahre ) wäre noch kein Hund aufgrund von Disharmonie von einem anderen getötet worden.

Alle Zwinger sind sauber und in jedem sind frisches Wasser und Futter, in den Hütten ist auch wärmendes Stroh.

Es gibt für neue Hunde Karantänezwinger. Ganz vorne am Eingang sind 3 Zwinger, wenn die Polizei einen Hund findet abends oder Tierschützer einen Hund finden.

Alle Hunde sind kastriert und geimpft. Die Stadt kommt immer mal zur Kontrolle.

Lukasz erzählt mir, daß demnächst ein spezieller Tierarzt kommt, der den Hunden den Zahnstein entfernt.

Die Buchführung im Büro ist super, fragt man nach einem Hund greift Lukasz einen Ordner und schwub hat er alles von dem Hund.

Sonntag, 8. Januar 2017
Besuch im Tierheim Choszcozno ( 3 )

Eine der vielen langen Zwingerreihen.

Sonntag, 8. Januar 2017
Besuch im Tierheim Choszcozno ( 4 )

Dieser kleine Hundemann ist auch eine ganz anhänglich und liebe Socke, er ist neu, er ist 14 Jahre alt ca., sein Besitzer ist verstorben. Die Erben nahmen das Haus als Erbe an, den Hund brachten sie ins Tierheim, sie könnten keinen Hund gebrauchen, so landete der Hundeopi auf seine alten Tage aus einem behüteten Zuhause im Tierheim.

Sonntag, 8. Januar 2017
Besuch im Tierheim Choszcozno ( 5 )

3 von über 300 Hunden, das linke Hundemädchen hat es mir besonders angetan, sie hat Pfote nach Pfote nach außen geschmissen und wollte nur am Stück gekrault werden.

Sie ist ca. 5 Jahre, mittelgroß, war schon 2 x in Polen vermittelt und mußte das 3. mal in dieses Tierheim. Bei der 1. Familie haben die Kinder sie geärgert und getreten und da hat sie nicht gebissen, aber geknappst - daher mußte sie weg.

Das 2. mal war sie bei einem 70-jährigen Mann. Der Zaun war sehr niedrig und sie ist ausgebüxt ( wer weiß vielleicht hatte sie ja einen Grund ), auf jeden Fall kam der Mann fußtechnisch nicht hinterher, als andere Leute sie einfingen brachte der Mann sie zurück ins Tierheim " so einen Hund kann ich nicht gebrauchen ".

Donnerstag, 5. Januar 2017
Besuch im Tierheim Gorzow

Ich war heute im Tierheim in Gorzow.

Eigentlich wollte ich gestern schon dorthin fahren, aber hier war zwei Tage lang Glatteis und Schneesturm, deshalb konnte ich erst heute fahren.

Ich habe die Spenden für das Tierheim vorher vorm Packen fotografiert, da ich die Situation vor Ort kenne und ich die Sachen nicht in den Matsch legen wollte.

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

.




Hilfeseite Kontakt Impressum